Begegnung mit Herdenschutzhunden

Herdenschutzhunde Warnzeichen

Durch die Rückkehr von Grossraubtieren wie Wolf, Bär und Luchs brauchen Nutztiere auf Weiden wieder mehr Schutz. In der Schweiz sind dafür rund 200 Herdenschutzhunde im Einsatz, die vor allem Schafherden bewachen.

Sie haben in Unterbäch die Möglichkeit, den Herdenschutzhunden in Begleitung von einer anerkannten Züchterin und Hunde-Ausbildnerin zu begegnen.

Die imposanten Hunde arbeiten selbständig und reagieren anders als Hunde, die wir als Haustiere halten. Bei dieser Begegnung lernen Sie das Verhalten der Herdenschutzhunde zu verstehen und richtig darauf zu reagieren. Damit können Sie in Zukunft Konflikte vermeiden und das Wandern bleibt Entspannung.

Nach der Führung werden Sie die Hunde garantiert mit anderen Augen betrachten!

Die Herdenschutzhunde-Ausbildnerin Marianne führt Sie bei einem Spaziergang zu den Herdenschutzhunden und erzählt Ihnen Wissenswertes über ihren Auftrag, ihre Arbeit und das Wesen der Hunde. Am Ende der Tour wartet eine kleine kulinarische Überraschung auf Sie.

• Vorstellung von Herdenschutzhunden – ihr Wesen, ihre Arbeit, ihr Leben

• Begegnung mit Herdenschutzhunden – einige wichtige Verhaltensregeln, persönlich vermittelt und erlebt

• Das Mitführen von eigenen Hunden ist bei diesem Anlass nicht gestattet

Dauer:  1.5 bis 2 Stunden (bei jeder Witterung)
Treffpunkt: Informationen erhalten Sie im Tourismusbüro
Termine: 16.07. bis 12.08.2018
Zeit: immer nachmittags nach Vereinbarung (Montag – Freitag)
Anzahl Teilnehmer: max. 8 Personen
Kosten: freiwilliger Beitrag
Anmeldung: Tourismusbüro Unterbäch
Tel. +41 (0)27 934 56 56
info@unterbaech.ch