Die beliebtesten Wanderungen (1 bis 3 Std)

Haltsuon - Eine kleine Rundwanderung

Unterbäch – Bächikapelle – Bächi – Haltsuon – Unterbäch (Wanderzeit: 1 h)   

Bei der Kirche beginnen Sie Ihren Spaziergang durchs Dorf bis in den Weiler Tola. Auf dieser Strecke begegnen Sie einigen Kunstwerken vom Skulpturenpfad. Von dort aus führt Sie Ihr Weg neben der Bächikapelle hinunter in die Bächi und überqueren die Strasse nach der Kurve. Dann wandern Sie den alten Weg Richtung Eischoll entlang. Nach Überquerung der Strasse treffen Sie auf den erst vor kurzem neu angelegten Wanderweg. Sie wandern entlang der plätschernden Haltsuon durch den Wald zurück nach Unterbäch. Natürlich kann der Weg auch in umgekehrter Richtung begangen werden.

Wanderung Nr. 1 auf der Panoramakarte

Frauen-Zitatenweg

Brandalp - Ta - Pfammatte - Unterbäch (Wanderzeit 1h)

Bei dieser beliebten Wanderung entlang des Themenweges „Rütli der Schweizer Frau“ können Sie sich von Zitaten berühmter Frauen inspirieren lassen.


Mit der Sesselbahn ab Unterbäch gelangt man bequem auf die Brandalp zum Ausgangspunkt des Frauen-Zitatenweges. An der Bergstation Brandalp führt Sie Ihr Weg zuerst einige Minuten der Brandstrasse entlang, bevor Sie in den wunderschönen Waldweg zurück nach Unterbäch abbiegen. Hier trifft man auf 15 Tafeln mit Zitaten von bekannten Frauen wie Mutter Teresa, Indira Gandhi oder Simone de Beauvoir. Die Worte sollen – nicht nur Frauen – zum Nachdenken während des Wanderns einladen. Zudem soll der Weg in Erinnerung rufen, dass die Frauen in Unterbäch, dem „Rütli der Schweizer Frau“, schon 14 Jahre vor dem offiziellen Stimmrecht wählen durften.


Der Weg ist auf einfachem Terrain angelegt und kann mit leichten Wanderschuhen auch mit Kindern begangen werden. Falls man lieber bergwärts wandert, kann man
den gut ausgeschilderten Weg auch beim Dorfplatz in Unterbäch starten. Im Winter ist der beliebte Weg mit Schneeschuhen begehbar (Brandalp-Trail).

Wanderung Nr. 7 auf der Panoramakarte

Der Alten Suon und Meigger Suon entlang

Brandalp – Löibbach – Alte Suon – Unners Sänntum – Meigger Suon – Brandalp                 (Wanderzeit: 2 h 50)


Die Sesselbahn bringt Sie auf die Brandalp zum Ausgangspunkt der Wanderung. Die Rundwanderung beginnt auf der Brandalp. Gehen Sie bei der Sesselbahn links der Waldstrasse entlang Richtung Bürchen. Am Ende der Chaletzone treffen Sie auf den markierten Weg «Alte Suon». Sie wandern bergaufwärts durch den Wald, überqueren den Löibbach und gelangen so auf die Alte Suon. Entlang dieser plätschernden Suon gelangen Sie ins Unner Sänntum. Nach einem kurzen Abstieg kommen Sie zur Bergstation des Sessellifts Brandalp – Breitensteg. Wenn Sie die Waldstrasse direkt unterhalb dieser Sesselstation entlanglaufen, treffen Sie auf den markierten Einstieg «Meigger Suon». Der schattige Weg führt Sie dem Wasser entlang durch den Wald bis zur Brandalp. Natürlich kann der Weg auch in umgekehrter Richtung begangen werden.

Wanderung Nr. 9 auf der Panoramakarte

Via Wandfluhkappelle nach Raron

Unterbäch - Mauracker - Hochastler - Wandfluhkapelle - Turtig (Wanderzeit 2 h 00)

Die Wandfluhkapelle liegt bei Turtig/Raron hoch über dem Talgrund angeschmiegt an die steile mit Föhren bewachsene Bergwand. Gemauerte Kreuzwegstationen säumen den schmalen Weg, der von Bürchen kommend an ihr vorbeiführt bis in die Talebene. Dieser Weg war früher der Kirchweg der Bürchner, die den sonntäglichen Gottesdienst in der Burgkirche zu Raron besuchen mussten.

Heute ist der Kapellenweg zur Wandfluhkapelle ein beliebter Spazierweg von den Schattenbergen hinunter ins Tal. Er ist in seiner landschaftlichen Anlage im Wallis einmalig, von wilden Föhren überschattet, mit einer beeindruckenden Aussicht über das prächtig daliegende Rhonetal. Die Wanderung beginnt bei der Kirche in Unterbäch und führt über die Capetschkapelle zum Hochastler und weiter via Wandfluhkapelle nach Raron.

Wanderung Nr. 3 auf der Panoramakarte